7 Gründe, „Schweinchen Schlau“ zu lesen


„Schweinchen Schlau – Mein Papa gehört mir!“ von Udo Kasper Taubitz (Autor) und Katharina Rot (Illustratorin) ist mit das beste Kinderbuch zum Thema Veganismus, das ich bislang gelesen habe.

Das Buch ist für Kinder ab 4 Jahren empfohlen und handelt von Schweinchen Schlau, das seinen Papa mit viel Einfallsreichtum und Kreativität vor dem Schlachtefest retten will.

7 Gründe, warum es Schweinchen Schlau in unsere Herzen geschafft hat, und warum auch du dir dieses vegane Kinderbuch holen solltest, erfährst du im folgenden Beitrag.

7 Gründe, „Schweinchen Schlau“ zu lesen

Als ich mich vor einer Weile mit veganen Kinderbüchern eindeckte, fiel mir auf, dass es nur wenige gab, die ich richtig lieb gewonnen hatte. Manchmal gefielen mir die Illustrationen nicht, manchmal waren die Texte schlecht geschrieben oder viel zu lang, sodass sie nichts für meinen 3-Jährigen waren.

Zum Glück gab es aber auch ein paar Bücher, die uns wirklich begeisterten, darunter die Geschichte von Schweinchen Schlau, das seinen Papa vor dem Schlachten retten will.

7 Gründe, warum Kinder & Erwachsene "Schweinchen Schlau" lesen sollten | Mehr Infos auf www.vegan-ist-online.de

Um was geht es?

Schweinchen Schlau* lebt zusammen mit seinen Eltern auf einem Bauernhof, und es scheint alles schön zu sein. Keine schockierenden Szenen von in Käfig gesperrten Schweinen, die sich nicht bewegen können, nein. Schweinchen Schlau und seiner Familie scheint es echt gut zu gehen.

Und für all das – leckeres, gesundes Futter, einen warmen, sauberen Stall und ein saugutes Leben – will der Bauer etwas zurück bekommen. Deshalb will er Schweinchens Papa eines Tages zum Schlachtefest mitnehmen.

Schweinchen Schlau will zuerst mitkommen, hört sich doch nach einer tollen Party an, doch dann erfährt es, was es wirklich bedeutet: Der Bauer will aus Schweinchens Papa leckere Würste machen, von deren Verkauf bekommt er Geld, davon kann er Wohnung, Essen und Tank bezahlen, so ist seine Rechnung.

Doch die hat er ohne Schweinchen Schlau gemacht, denn das will seinen Papa behalten, schließlich braucht jedes Tier einen Papa.

Aus diesem Grund vereinbart das schlaue Schwein mit dem Bauern, ihm eine Alternative ohne Schwein zu bringen, die er stattdessen verkaufen kann.

Ob es Schweinchen Schlau gelingt? Oh ja, doch der Bauer lässt nicht locker und will Papa Schwein aus anderen Gründen schlachten. Ob es das Schwein auch hier schaffen wird, den Bauern zufrieden zu stellen? Das lasse ich an dieser Stelle unbeantwortet, doch so viel sei gesagt: Es gibt ein glückliches Happy End mit einer Herz erwärmenden Moral!



7 Gründe, warum ich „Schweinchen Schlau“ empfehle

Warum gefallen meinem Sohn und mir die Tiergeschichte von Schweinchen Schlau so sehr, dass ich davon überzeugt bin, dass es dir und sicherlich auch deinem Kind bzw. deinen Kindern gefallen wird? Ich nenne dir 7 Gründe:

1. Passende Reime

Ich kenne Reime, die lesen sich wirklich grausig. Da wird auf Biegen und Brechen gereimt, dass der Text völlig absurd klingt. Aber in „Schweinchen Schlau“ lesen sich die 33 Seiten so geschmeidig, da macht das Vorlesen einfach Spaß. Selbst nach dem 10. Vorlesen hab ich immer noch Freude daran. Das liegt aber nicht nur an den Reimen…

2. Positive Vibes

Es gibt vegane Kinderbücher, da rückt die Trauer über die Haltung der Tiere in den Vordergrund und man geht nach dem Lesen in eine düstere Stimmung über.

Aber selbst bei einem so traurigen Thema, dass der Papa geschlachtet und das kleine Schwein seinen Papa verlieren soll, gibt es immer noch Hoffnung.

Während sich Mama und Papa Schwein viel zu schnell ihrem Schicksal fügen, bleibt Schweinchen Schlau positiv und sucht nach Ideen und Lösungen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Und genau aufgrund dieser positiven Grundeinstellung lese ich das Buch immer wieder gern mit meinem Kind.

Meine Empfehlung für dich

3. Neutralität

Mir gefällt auch, dass das Buch ganz neutral bleibt und den Bauern nicht verteufelt. Der Bauer wird als ein Mann dargestellt, der sich um seine Tiere kümmert, aber auch Geld braucht, um Wohnung, Essen, Tank usw. bezahlen zu können. Für ihn ist es eine ganz einfache Rechnung: Ich gebe euch und dann gebt ihr mir.

So wird der Fokus nicht auf den „bösen Bauern“ gelenkt, der die armen Tiere ausbeutet oder misshandelt und töten will, sondern als Mensch mit Bedürfnissen dargestellt, völlig neutral und wertfrei, wie ich finde. Es geht in dem Buch nicht darum, den Finger auf andere zu zeigen, die es „falsch“ machen, sondern zu sagen:“Lasst uns die Welt verbessern und nach neuen Ideen suchen, die niemandem schaden!“.

4. Illustrationen

Ein Kinderbuch ohne Bilder ist nur halb so schön, finde ich. Klar, man kann es sich auch ausdenken, aber gerade für Kleinkinder und Kinder, die noch nicht lesen können, und ja, auch für Erwachsene, ist es schön, das eine oder andere Bild vorzufinden.

Und davon gibt es in „Schweinchen Schlau“ eine Menge. Während ich also die sechs-zeiligen Reime vorlese, kann mein Sohn die Bilder bestaunen. So schaffen wir es, dass wir die doch schon recht lange Geschichte in Ruhe gemeinsam lesen können, ohne dass eine/r ungeduldig wird.

5. Die magische Zahl 3

Die magische Zahl 3 hat bereits in Disney Filmen eine besondere Rolle gespielt, und ich freue mich, dass der Autor genau das in seinem Buch angewandt hat. 3 Schweine, 3 Mal kommt der Bauer und will den Papa mitnehmen, 3 Mal muss sich Schweinchen Schlau etwas ausdenken.

Damit ist die Geschichte nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang geraten, eben genau richtig.


6. Wissen

Neben der ergreifenden Geschichte wird ganz unaufdringlich Wissen vermittelt, wie z.B., dass aus Knochen Gelatine gewonnen wird, die man für Gummibärchen und Leim verwendet, Borsten werden für Bürsten benutzt, aus Sojabohnen und anderen Sachen kann man leckere Würste machen, aus Algen einen Ersatz für Gelatine zaubern usw.

7. Botschaft

Ich liebe ein Buch mit einem guten Ende, einem Happy End. Noch besser ist es, wenn das Buch auch noch eine Botschaft hat, eine Moral o.ä., mit der ich konform gehe.

Davon finden sich in Schweinchen Schlaus Geschichte eine ganze Menge, finde ich.

  • Sich nicht seinem Schicksal ergeben und die Opferrolle einnehmen, sondern aktiv werden und handeln!
  • Alte Gewohnheiten hinterfragen und bereit sein, zu ändern, z.B. „Muss ein Schwein sein Leben lassen, damit ich Essen/Kleidung/Geld habe?“
  • Sich für andere einsetzen!
  • Kreativ sein und nach Lösungen und neuen Ideen suchen!
  • Niemals aufgeben!
  • Eigene Glaubenssätze, wie „Wenn ich viel Geld habe, bin ich glücklich!“ hinterfragen und bereit sein, zu ändern!
  • Die Welt zu einem besseren Ort machen!
  • In Frieden und im Einklang mit der Natur leben!

Ist das Kinderbuch wirklich vegan?

Ein Buch muss nicht zwangsweise frei von tierischen Bestandteilen sein:

Matabooks erklärt es kurz und knackig: Beim Binden von Büchern wird Klebstoff verwendet, der durch das Auskochen von Knochen, Häuten und Leder gewonnen wird. Für die Druckfarben werden u.a. organische Farbstoffe verwendet, welche teilweise den Farbstoff Karmin (E120) enthalten; Karmin wird aus Läusen hergestellt. Und zu guter Letzt: Für Bucheinbandmaterialien aus Leder dienen überwiegend Tierhäute.

Für Veganer*innen kann es also durchaus ein Thema sein, aus welchem Material dieses Kinderbuch besteht, denn manche beziehen ihren Veganismus nicht nur auf die Lebensmittel, die sie zu sich nehmen, sondern allgemein auf alles, was sie konsumieren, um so tierleidfrei wie nur irgendwie möglich zu leben, z.B. durch den Kauf von veganen Kinderbüchern.

Auf eine Antwort, ob „Schweinchen Schlau“ frei von tierischen Bestandteilen ist, warte ich noch. Sobald ich eine Rückmeldung habe, werde ich sie hier im Beitrag veröffentlichen.

Fazit

Meiner Meinung nach ist die Geschichte vom schlauen Schweinchen nicht nur für Veganer*innen geeignet, sondern allgemein für jede/n, die/der auf der Suche nach einem schönen Buch ist, das tolle Reime enthält, sich weich wie (vegane) Butter liest und einen Haufen an wichtigen Botschaften vermittelt, die wichtig fürs Leben sind.

Bist du interessiert, was sich das kleine Schwein alles einfallen lässt, um seinen Papa zu retten? Dann überzeug dich am Besten selbst von der großartigen Tiergeschichte „Schweinchen Schlau“* für Kinder und Erwachsene.

7 Gründe, „Schweinchen Schlau“ zu lesen
5 (100%) 2 votes

Wenn dir der Artikel gefallen hat, setz ein Lesezeichen oder teile ihn mit Freunden.


Schreibe einen Kommentar